Weihnachts-Schleifchenturnier 2018 – Montagsspieler

Ja, es gab sie auch 2018 wieder, die vorweihnachtliche Badminton-Jagd um den Sieg im Lok-Schleifchenturnier bei den Damen und den Herren. Trotz erhöhter Zahlen von Krankmeldungen, der Vorabverkündung von schulischen, betrieblichen bzw. vereinsmäßigen Weihnachtsfeiern am Turniertag oder auch des vereinzelten Verspürens von spezifischer Unlust gab es eine beachtliche Menge an Montagsspielern, die sich der turniermäßigen Schleifchen-Jagd am 17. Dezember 2018 stellten. Bevor es losgehen konnte, traten erst noch sie in Erscheinung, die guten Lok-Geister des gehobenen sowie noch nicht ganz so weit fortgeschrittenen Alters, gerufen per allgemeiner Elektronikwellen und dann… ja, tatsächlich erschienen, um bei den Vorbereitungen mitzuhelfen. Es gab da gleich einmal eine Punktlandung und somit einen perfekten Start in den Turnierabend…

Erklärt war das traditionelle Spielsystem bis zu 15 Punkten mit insgesamt zwei Sätzen recht schnell und schon ging es los mit dem Auslosen der ersten Paarungen. Als Herrin der hochheiligen Auslosungs- und Ergebnisliste thronte Gabi über allen spielerischen Dingen, die da nun kommen sollten…

Bereits zu Beginn der Runde 1, der dann fünf weitere Runden folgen sollten, lagen sie schon bissfest und bereitwillig zum Verzehren da, die Lok-Weihnachtswürstchen… im heißen, heißen Topfwasser… und erwarteten die lüsterne Entnahme… Teams, die bereits schnell gewonnen bzw. verloren hatten, konnten hier dann schnell und länger anhaltend Trost bzw. Belohnung als besondere Motivation für die nächste Runde finden. Neben den Verpflegungsangeboten des Vereins gab es auch einiges an süßem sowie flüssig, kaltem Weihnachtsgut, das von einzelnen Teilnehmern mit ausgiebigem Lok-Dank gesponsert wurde.

So verging nun die Zeit mit kämpferischem Spielen, Unterhalten, Spaßhaben, WWF (Weihnachtswürstchenfassen) und sonstigem Essen sowie Trinken in bester Hallengemütlichkeit. Immer mal zwischendurch sowie vor der letzten Runde wurde ganz extrem gemunkelt, wer denn wohl gewinnen würde. Den fortgeschrittenen Interessenten in Richtung Sieg sah man es förmlich an, wie sehr zielstrebig sie sich verhielten. Die Dauerbeobachtung vermeintlicher Konkurrenten ist da nur eines der Beispiele… 😉 Dann plötzlich ging spielerisch gar nichts mehr, die Zeit der Auswertung nach der 6. Runde war gekommen… und genutzt wurde sie im Badmintonsinne perfekt, denn Hannes und Harald gaben einen Einblick in ihr neu erworbenes Wissen als angehende Schiri’s. Es kamen so manche Regeln zur Sprache, die oftmals zu einem Staunen und/oder einem „Ach ja?“-Erlebnis führten.

… und währenddessen, die geheimnisvolle Ermittlung der Bestplatzierten…

Nun brach sie aber doch über die Teilnehmer herein, die Stunde der Wahrheit… es wurden die Platzierungen bekannt gegeben. Bei den Damen sowie auch bei den Herren musste das vor Jahren bereits entwickelte Klassifizierungssystem zur Ermittlung der Podestplätze zur Anwendung kommen, denn die drei jeweils Erstplatzierten hatten die gleiche Anzahl an Punkten/Schleifchen erkämpft. Mit 7 Punkten/Schleifchen und den Zusatzwertungen schaffte es die Paula als Siegerin der Damenkonkurrenz 2018 vor Wanja und Marion.

Bei den Herren mussten es schon 10 Punkte/Schleifchen sein, die einschließlich Zusatzwertungen dem Hannes den Platz 1 im Weihnachtsturnier 2018 vor Philipp und Daniel einbrachten.

 

Glückwunsch allen Gewinnern, und Glühwein den beiden Turniersiegern!

Mit spielerischem oder relaxendem Ausklang des Hallenabends konnte ein jeder Turnierteilnehmer mit den begleitenden Wünschen für eine schöne Weihnachtszeit sowie einen gut rutschigen Jahreswechsel seiner Lok-Mitgliedschaft im Bereich Badminton frönen… und das nahezu frei nach Goethe: „Hier bin ich Badmintonspieler, hier darf ich’s sein!“. In diesem Sinne: FROHE WEIHNACHTEN… 🙂

Fotos: AndreasS (ESV Lok Erfurt) bzw. im Auftrag des ESV Lok Erfurt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=16146