Sommer-Schleifchenturnier der Lok-Jugend 2019

Angesichts der schon wettermäßig angebrochenen Sommerzeit hatten die Lok-Übungsleiter geplant, für die Lok-Jugend innerhalb der Trainingszeit am 14. Juni 2019 ein sommerliches Schleifchenturnier durchzuführen. Kaum geplant und zeitnah informiert, schon stand die Halle mit Hilfe von vielen, helfenden Händen der jugendlichen Spieler bereit für das Turnier nach Lok-Tradition, in dem jedem Teilnehmer in jeder Runde ein neuer Spielpartner zugelost wird. Zu spielen sind dabei fünf Runden mit je zwei Sätzen bis zu 15 Punkten. Für jeden gewonnenen Satz kommt ein Schleifchen an den Schläger… und dann… ja… gab es tolle Medaillen…

Mit den extra eingeladenen Eltern, Geschwistern und ggf. Freunden der Lok-Jugendlichen gingen insgesamt 20 Teilnehmer an den Start. Kaum ertönte die traditionelle Lok-Glocke, schon erfolgte die Auslosung der ersten Runde und die Spiele begannen…


Na klar hatte sich jeder vorgenommen, in jeder Runde zwei Schleifchen zu erringen… aber ein bisschen hing das natürlich auch vom Losglück ab. Insgesamt waren die Teams zumeist recht ausgeglichen, es gab viele knappe Entscheidungen. Nach der dritten Runde hatte auch der letzte Teilnehmer mindestens ein Schleifchen an seinem Schläger… 🙂

 

Runde für Runde des Spielens verging… und zwischendurch standen vereinsgesponserte sowie auch mitgebrachte Leckereien, z. B. Melonenstücke, Süßigkeiten und Lecker-Muffins, zur freien Verfügung. Dies sorgte nicht nur für die notwendige Energiezufuhr beim Spielen, sondern es stellte einerseits einen ungeheuren Wohlfühlfaktor dar und war andererseits bester Trost im Falle nicht gewonnener Schleifchen.

Einen im Spielerpool gab es, der den wirklichen Medaillen-Gewinner-Blick, für alle deutlich erkennbar, mit in die Halle brachte… und das war der Alex. Stark begann er die ersten Runden und hielt dies auch konsequent bis zum Ende durch, so dass sich an seinem Schläger die möglichen 10 Schleifchen, die es zu gewinnen gab, befanden. Damit hatte der Alex natürlich einen souveränen Sieg eingefahren.

 
Auf dem Silberplatz folgte Arthur mit 8 Schleifchen und Vincent sicherte sich den Bronzeplatz mit 7 Schleifchen.

 

 

Bei den Mädchen überzeugte die Iphi mit absoluter Konstanz; sie holte in jeder Runde mindestens eines der Schleifchen. Am Ende wuchs die Anzahl auf 7 Stück und das brachte ihr den Sieg ein.

Der Silberrang ging mit 5 Schleifchen an Jasmin; Bronze schnappte sich mit 3 Schleifchen und hauchdünnem Vorsprung vor der Laura die Pauline.

 

 

In Würdigung der Anstrengungen der am Turnier teilnehmenden Eltern gab es auch eine Wertung nur für Muttis und Vatis… nur leider waren erstmalig keine Muttis am Start. Dafür befanden sich am Schläger von Enrico (Papa von Marvin) gleich 8 Schleifchen und das bedeutete den Sieg bei den Vatis.

Schön war es nach der Siegerehrung für die Lok-Übungsleiter, in viele, freudige Gesichter blicken zu können; ein Zeichen dafür, dass der gemeinsame Saison-Abschluss mit dem Schleifchenturnier recht gut gelungen ist. Dennoch schwingt in diesem Reigen auch Wehmut mit, denn studienbedingt werden die großen Mädchen und Jungen den Verein zum Saisonende wohl verlassen. „Badmintongewachsen“ in Lok werden sie nun andere Städte erobern und dabei ganz bestimmt ihren Badmintonsport weiter betreiben; wozu das gesamte Lok-Jugend-Team viel Erfolg wünscht.

Zwar ist in den kommenden drei Wochen weiterhin Training, doch stehen die Sommerferien praktisch schon vor der Tür. Hier gilt es, beste Erholung zu finden mit jeder Menge an tollen Erlebnissen, damit es zu Beginn des neuen Schuljahres mit Spaß am Lok-Badminton weitergehen kann. Zusammen mit den motivierten Lok-Übungsleitern wird nach den Ferien dann erneut durchgestartet… gemeinsam mit unbändigem Willen hin zu immer besserem Spielen, natürlich nicht, ohne den Spaß am Training zu vergessen… 🙂

Fotos: AndreasS (ESV Lok Erfurt) bzw. im Auftrag des ESV Lok Erfurt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=17184

Schreibe einen Kommentar