Lok im ENNO-Cup 2019

Nach dem letztjährigen Start im Juni wählte OTG Gera als Veranstalter für seinen 15. ENNO-Cup 2019 diesmal das Wochenende am 7./8. September aus.

Für Lok war es der Sonnabend mit den Doppelspielen, der vier Teams in den Kategorien HD-B und HD-F an den Start gehen ließ. Motiviert ging es nach der pünktlichen Eröffnung auch gleich in die Spiele, die ein Gruppensystem (A und B) mit 3 (4) Begegnungen bis zu 21 (15) Punkten im HD-B (HD-F) mit anschließendem Ausspielen der Plätze vorsahen. Während im HD-B alle Plätze über Kreuz ausgespielt werden konnten, war das im HD-F nur für die beiden Erstplatzierten der Gruppen vorgesehen. Geheimes Ziel war es hier also, mindestens auf Gruppenplatz 2 zu landen… Und na klar, es gab Pokale zu gewinnen…

In der HD-B-Gruppe A fand sich neben den Neu-Bezirksklässlern Daniel+Hannes auch gleich noch Jörg+Eicke ein und somit war ein Aufeinandertreffen der beiden Lok-Teams unvermeidbar.

Zu diesem Lok-Derby kam es aber erst im dritten Gruppenspiel, nachdem Daniel+Hannes sowie auch Jörg+Eicke gegen ein Team aus Sachsen gewonnen und eines der Gastgeber verloren hatten. Es ging nun also um Platz 2 in der Gruppe… den sich die Neu-Bezirksklässler mit einem doppelten 21:14 sicherten.

In der HD-B-Gruppe B war es Axel, der sich traditionell mit dem Ilmenau-Ralf kombinierte… und mit zwei verlorenen Spielen einfach mal einen schlechten Start erwischte. Der stark erkämpfte Sieg im dritten Spiel ermöglichte es den beiden jedoch, in den Folgespielen immerhin noch Platz 5 zu erreichen.

Zuvor aber trafen Daniel+Hannes Im Halbfinale auf ein TOP-Team aus Dresden Bühlau, dass schon in der Gruppenphase spielerisch überzeugte. Auch wenn das Spiel für das Lok-HD nicht zu gewinnen war, so gab es eine richtig gute Lok-Gegenwehr mit spannenden Ballwechseln zu bestaunen und am Ende kam dann auch noch ein achtbares Punktergebnis heraus.

Im Folgespiel um Platz 3 trafen Daniel+Hannes auf das aus der Gruppenphase bereits bekannte Gastgeber-Team und in einem hart umkämpften Match revanchierten sich die beiden für die zuvor erlittene Niederlage. Der errungene 2-Satz-Sieg bedeutete den Lok-Bronzeplatz.

Nach ihren jeweils gewonnenen Spielen im Kampf um Platz 5 kam es, wie es kommen musste und Jörg+Eicke trafen auf die Lok-Kombi. Am Anfang noch ausgesprochen kraftvoll agierend, war es ein deutliches 21:12, das Jörg+Eicke im ersten Satz einfahren konnten. Die Entscheidung im zweiten Satz verpassend, klappte in Satz Nummer 3 nicht mehr wirklich viel, so dass Axel mit dem kombinierten Ralf deutlich siegte.

Im HD-F ging es in Runde 1 für Stolli+AndreasS gleich richtig zur Sache, denn es warteten die Gewinner des BUC 2019 von vor einer Woche in Sömmerda. Auch wenn dieses Spiel verloren ging, sollte es schon ein Sieg in der zweiten Begegnung werden, aber die bösen, kleinen Immer-wieder-Fehlerchen führten dazu, dass die Gegner den dritten Satz doch noch knapp für sich entscheiden konnten. Den erhofften Gruppenplatz 2 schon abgeschrieben, gab es eine Lok-Leistungsexplosion gegen den späteren Gruppenersten; kompromisslos fand hierbei Satz Nr. 3 in kürzester Zeit sein Ende. Das Lok-Hoch hielt dann auch noch im ersten Satz des letzten Gruppenspiels… bevor der dritte Satz mit 17:15 zuungunsten von Stolli+AndreasS ausging. Auch wenn das Tabellenende damit nun  sehr nah gekommen war, so handelte es sich insgesamt um eine leistungsmäßig ausgeglichene Gruppe, in der der Spielspaß freien Lauf hatte… 🙂 Das letzte Spiel war dann ein umkämpftes Einzel, weil die Gegner nicht mehr angetreten sind. Die glücklichen Gewinner im HD-F sahen so aus:

Mit dem diesjährigen ENNO-Cup hat Hauptorganisator Karsten von OTG Gera wieder einmal mehr ein tolles Turnier auf die Beine gestellt. Der Verzicht auf das (geliebte) Schweizer System zugunsten eines Gruppensystems war völlig in Ordnung; insbesondere im HD-F ist die Gruppenzusammensetzung bestens gelungen. Einen kleinen Wermutstropfen gab es dennoch, denn das Ausspielen der Plätze im HD-F brachte nicht allen Teams gleichermaßen noch zwei Spiele… aber am Turnierende war glücklicherweise reichlich Platz für weitere Spiele außerhalb der Wertung 😉

Die Turnierergebnisse sind hier verfügbar; sie standen den Teilnehmern in jeweils aktualisierter Form bereits während des Turniers auf Kroton zur Verfügung, so dass auf Listenaushänge komplett verzichtet werden konnte.

Beeindruckend war es auch in diesem Jahr wiederum, das Ger’sche Badminton-Flair erleben zu dürfen, wo seitens der Organisation alles klappte, dem Verpflegungsteam sowie dem Badmintonservice vom Lutz Bestnoten auszustellen sind und ja, die Vorfreude auf eine Teilnahme im nächsten Jahr schon jetzt richtig groß ist…

Fotos: Stolli (letzte 2 Fotos) und AndreasS (beide ESV Lok Erfurt)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=17347

Schreibe einen Kommentar