Badminton-Weihnacht der Lok-Jugend 2019

Ankomme Freitag, den Dreizehnten„, diesen doch eher lustig anmutenden Chaossong kennt sicher noch der eine oder andere… ;-)… aber nein, nein… ganz anders lief es in der Halle am gleichnamigen Dezember-Freitag 2019, als 18.00 Uhr die Handball-Jungs ihr Training beendeten und gefühlt 1000 Hände die Vorbereitungen zum weihnachtlichen Schleifchenturnier der Jugend in Null-Komma-Nichts bewerkstelligten. Neben den Jugendspielern, Eltern und Freunden waren auch alle Übungsleiter (außer Volker) am Start. Einer davon, der Youngster Tobias, übernahm gleich einmal die Erwärmung mit den kleinen und großen Turnierteilnehmern; perfekter konnte der Turnierstart gar nicht sein…

Ungewöhnlich kurz war dann die Turnieransprache des AndreasS, denn der Drang des Eingreifens der Jugendspieler in die Schale mit den Losen war ungeheuer groß. Somit wurde die Auslosung für die erste der fünf Runden mit zwei Sätzen bis zu 15 Punkten recht schnell gestartet. Aufregung pur lag in der Luft… und los ging sie schon, die erste Runde zum Ergattern der 2 möglichen Schleifchen je gewonnenem Satz…

Hallenweihnacht bei Lok bedeutet natürlich auch, dass für eine geschmacklich ansprechende Energiezufuhr gesorgt ist. Traditionell war das nicht nur mit vereinsgesponserten Köstlichkeiten, sondern auch privaten Mitbringseln sichergestellt worden. Ein riesengroßes Dankeschön geht hiermit an die vielen Unterstützer!

🙂

Runde für Runde verging und damit wuchs und wuchs und wuchs die Schleifchenanzahl an den Schlägern…

bis das letzte Spiel beendet und das große Schleifchenzählen einschließlich Zurufens der Schleifchenzahlen angesagt war.

So richtig klar wurde dabei allerdings nicht, wer bei den Jungen und insbesondere auch den Erwachsenen gewonnen hatte. Zu bemühen war da die verfahrenstraditionelle Lok-Auswertung, die zur Doro (Mutti von der Lisa) als Siegermutti mit 4 Schleifchen ganz knapp vor der Heike als Mutti von Dorian mit ebenfalls 4 Schleifchen führte. Als Sieger-Papa wurde der Enrico mit 7 Schleifchen als Papa von Marvin beglückwünscht.

Den Sieg bei den Mädchen schaffte die Lisa als derzeit jüngstes Jugend-Vereinsmitglied. Mit ihrer Teilnahme und immerhin 2 Schleifchen landete sie als alleinige Teilnehmerin auf dem 1. Platz und sicherte sich in Abwesenheit der anderen Jugendspielerinnen mit großem Kampfgeist verdient die Goldmedaille.

In der Wertung der zahlreich gestarteten Jungen ging es reichlich knapp zu. Erstmalig in der Schleifchenturnier-Geschichte war es der Tom, der 8 Schleifchen erkämpfte und Marvin mit gleicher Schleifchenanzahl auf Platz 2 verwies. Im großen Feld der 6-Schleifchenbesitzer schaffte es der Phillip, auf dem Bronzeplatz zu landen.

GLÜCKWUNSCH allen Gewinnern!

„Auskosten der hallenweihnachtlichen Gaumenfreuden“ und/oder „Einfach Weiterspielen“, diesen Prinzipien folgten nach der Siegerehrung noch so manche Familien… bis dann ja doch der Abschied erfolgen musste. Und dieser verlief sehr herzlich, womit er schon irgendwie als Indiz für einen sehr intakten Lok-Jugendbereich gelten kann. „Ankomme Freitag, den Dreizehnten“, abendlich im Lok-Badminton-Dezember 2019 erlebt, möge nun in eine wunderschöne Weihnachtszeit führen… FOHE WEIHNACHTEN euch Lesern… 🙂

Fotos: AndreasS (ESV Lok Erfurt) bzw. im Auftrag des ESV Lok Erfurt

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=17756

Schreibe einen Kommentar