26.01. – 6. Punktspieltag

An diesem Sonntag stand bei der 1. Mannschaft nur das Heimspiel gegen Gotha auf der Ansetzung, was aber an „Nervenverlust“ einem Doppelpunktspieltag in nichts nachstand.

Für den ersten Punktgewinn sorgten Enrico & Fabian mit dem Sieg ihres Doppels. Michael & Thorsten verloren den ersten Satz erst in der Verlängerung, konnten das Spiel dann aber nicht mehr wenden. Im Damendoppel kämpften Daniela & Babette um jeden Punkt. Nach verlorenem ersten Satz , „retteten“ sie sich nach einem spannenden 29:27 in den dritten Satz. Am Ende hieß es: „Toll gekämpft, aber trotzdem verloren.“

  

Da es Michael in seinem Einzel ähnlich erging, war erst ein Punktgewinn auf der Habenseite. Somit lag die Hoffnung auf den anderen Spielen.

Thorsten legte mit seinem Sieg vor und Enrico & Babette zogen im Mixed nach. Zeitgleich spielte Fabian sein Einzel, was wie so oft über drei Sätze ging. Am Ende hatte er das Glück auf seiner Seite und sicherte schon mal das Unentschieden.

   

Nun musste das Dameneinzel die endgültige Entscheidung bringen. Das war wahrlich nichts für schwache Nerven. Die beiden ersten Sätze gingen jeweils in die Verlängerung und jeder hatte mal „die Nase vorn“.

Dank Daniela hatten die Mitspieler nicht nur ein paar Fältchen und graue Haare mehr, sie konnten sich auch riesig über den 5:3 Sieg freuen. Hier der Link zur Ligaübersicht!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=17896