Kreisliga 2021/2022 – 1. Punktspieltag

„Neue Saison, neues (Badminton)Glück!“, ein glorreicher Leitspruch zum Tag der Eröffnung der neuen Kreisligasaison am 12. September 2021… 🙂 Wie im vergangenen Jahr war es die Sömmerdaer Unstruthalle, die 6 der 7 Teilnehmermannschaften begrüßte und die Spieltagsausrichterin, die BSG Einheit Sömmerda 1, einen begeisternden Auftakt vollbringen ließ.

Lok3:

Mit einem errungenen Sieg im HD und dem erhaltenen Punkt im nicht gespielten DD drohte Lok3 nach den verlorenen Einzeln eine Niederlage im Heimspiel gegen Blau-Weiß Gotha, wenn nicht beide Lok3-MX punkten würden. Das jedoch schafften die Lok3-Teams und mit einem 4:3-Sieg konnten die ersten 2 Tabellenpunkte eingefahren werden.

Highlights waren die Siege im HD2 mit Gerd+Jann sowie der jeweils harte Schlagabtausch über 3 Sätze hinweg in MX1 mit Antje+Axel sowie MX2 mit Iris+AndreasB.

Als Gastmannschaft traf Lok3 dann auf den 1. BV Weimar und oh je, wie im letzten Aufeinandertreffen war einfach kein Spiel zu gewinnen, so dass ein unliebsames 0:7 hingenommen werden musste.

Als Highlight gilt dennoch das knapp verlorene HD2 mit AndreasB+Jörg in der Verlängerung des 2. Satzes.

 

Lok4:

Trotz ungeheuren Siegeswillens im Heimspiel gegen den 1. BV Weimar gingen zunächst die Doppel und nachfolgend die Einzel verloren. Als dann auch noch MX1 nicht punkten konnte und sich der Hallenhimmel verdunkelte, ließ das MX2-Team die Lok4-Hallensonne wieder erstrahlen; dies führte zum Endstand von 1:6.

Highlights waren der Satzgewinn im HD1 mit AndreasM+Philipp sowie der Zweisatzsieg im MX2 mit Marion+Philipp.

Wegen des nicht gespielten DD und der daraus resultierenden 1:0-Führung konnte sich Lok4 im nachfolgenden Heimspiel gegen den mehrfachen Titelträger SpG Bad Frankenhausen-Sondershausen nur kurzzeitig freuen, denn alle Doppel-, Einzel- und auch MX-Spiele gingen verloren. Damit wurde es wiederum ein Spiel mit dem Endergebnis von 1:6.

Highlights waren die Spiele der beiden Lok4-MX-Teams mit Dana+Stolli (MX1) und Marion+Philipp (MX2). Während sich MX2 nur äußerst knapp in 2 Sätzen geschlagen geben musste, schaffte es MX1 sogar, die Gegner in den 3. Satz zu zwingen.

Die Spielergebnisse führten zu dem hier dargestellten Tabellenstand; die detaillierten Spielergebnisse sind hier recherchierbar:

Während Lok3 mit einem erkämpften Tagessieg zum Saisonauftakt aktuell Tabellenplatz 4 einnimmt, muss Lok4 noch auf die ersten Punkte warten und verweilt am Tabellenende. Allerdings schon zum nächsten Spieltag am 2. Oktober in der Erfurter Lok-Halle wird Lok3 ordentlich gefordert sein, denn das anstehende Derby gegen Lok4 ist kein Selbstläufer. Spannung sollte da bereits garantiert sein.

Nach dem ersten Spieltag sind die Titelanwärter aus Weimar, Bad Frankenhausen/Sondershausen und Sömmerda gleich schon auf den ersten 3 Plätzen zu finden. Im Spitzenspiel setzte sich die SpG Bad Frankenhausen-Sondershausen nur knapp mit 4:3 gegen die BSG Einheit Sömmerda 1 durch.

Fotos: AndreasS (ESV Lok Erfurt) bzw. im Auftrag des ESV Lok Erfurt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=18972

Schreibe einen Kommentar