Kreisliga 2021/2022 – 3. Punktspieltag

Unendlich große Spielfreude gepaart mit dem Genießen des besonderen Badmintonflairs in der noch neuen Weimarer Nordstraßenhalle am 24. Oktober 2021, dem dritten Spieltag der Kreisliga NT… und purer Sonnenschein vorher sowie nachher, was will man mehr zum Sonntag… 😊

Lok3:

Mit gleich zwei fehlenden Damen bei der Heimmannschaft BSG Einheit Sömmerda 2 lag Lok3 von Beginn an bereits 3:0 vorn. Mit dem Sieg im 2. HD hatte Lok3 dann auch schon die Partie für sich entschieden und 2 Tabellenpunkte gesichert; jetzt ging es darum, mit zwei weiteren Siegen sogar 3 Tabellenpunkte einzufahren. Das jedoch wollte dann doch nicht klappen, denn das 1. HD sowie die beiden HE gingen verloren; Endstand: 4:3.

Highlights waren der klare Sieg im HD2 mit Gerd+Jann sowie der harte Schlagabtausch über 3 Sätze hinweg im HD1 mit AndreasB+Jörg.

Als Gastmannschaft der SpG Bad Frankenhausen-Sondershausen legte Lok3 richtig gut los, was mit Ausnahme der beiden Herreneinzel zu knappen Entscheidungen führte. Einen Sieg für Lok3 gab es dann aber erst im DD nach drei Sätzen. Nun aber sorgten nach dem zwischenzeitlichen Stand von 1:4 beide MX von Lok3 für dramatische Spannung, denn es lag jeweils ein Sieg in der Luft… was nach einem jeweils knappen 16:21 im dritten Satz doch nicht klappte; am Ende stand ein 1:6 zu Buche.

Highlights waren der Dreisatzsieg des DD mit Antje+Iris sowie die beiden äußerst knapp verlorenen MX-Spiele mit Iris+AndreasB sowie Antje+Gerd.

 

Lok4:

… unsortiert… 😉

… sortiert… 🙂

Die Führung mit 1:0 infolge des von der Heimmannschaft BSG Einheit Sömmerda 1 gestrichenen 2. HD sollte schon gerne ausgebaut werden, aber weder das HD1 noch das DD schafften einen Sieg. Ein Lichtblick war dann das 1. HE, welches im dritten Satz doch noch verloren ging. Nach weiteren Niederlagen im 2. HE und dem 1. MX war nach dem Gewinn des ersten Satzes das 2. MX von Lok4 noch gut im Rennen. Zum Sieg reichte es dann aber doch nicht mehr und somit ergab sich ein Endstand von 1:6.

Highlights waren das DD wegen des knappen, ersten Satzes (21:23) von Dana+Marion sowie die umkämpften Dreisatzentscheidungen im 1. HE mit AndreasM sowie im 2. MX mit Marion+Philipp.

Besser laufen sollte es dann unbedingt im Heimspiel gegen die BSG Einheit Sömmerda 2. Auch Lok4 lag wegen der fehlenden Damen im Sömmerdaer Team mit 3:0 in Führung und hatte Hoffnung auf 3 Tabellenpunkte… aber nein, der Spielverlauf gestaltete sich analog dem von Lok3. Der Sieg im 2. HD sicherte den Endstand von 4:3 mit zwei Tabellenpunkten.

Highlights waren der Dreisatzsieg im 2. HD mit Stolli+AndreasS sowie das 1. HE mit AndreasM, der einen der besten Einzelspieler der Kreisliga arg in Verlegenheit gebracht hatte (16:21, 20:22).

Die Spielergebnisse führten zu dem hier dargestellten Tabellenstand; die detaillierten Spielergebnisse sind hier recherchierbar:

Die Punktgewinne beider Lok-Mannschaften – jeweils 2 an der Zahl – führten dazu, dass beide Teams um einen Tabellenplatz nach oben gestiegen sind. Lok3 ist jetzt vor dem 1. BV Weimar (Wahnsinn!!!) auf dem 3. Platz und Lok4 auf Platz 5 vor Blau-Weiß Gotha (auch Wahnsinn!!!). Während Lok4 am 4. Spieltag (28.11.2021) pausieren wird, trifft Lok3 in Gotha auf den unmittelbaren Tabellennachbarn 1. BV Weimar (Hinspiel 0:7) sowie Blau-Weiß Gotha (Hinspiel 4:3).

Der 3. Spieltag hat die Tabellenspitze nicht verändert; es führt weiterhin mit 4 Zählern die SpG Bad Frankenhausen/Sondershausen vor der BSG Einheit Sömmerda 1; Lok3 genießt zwischenzeitlich einmal Höhenluft auf dem Bronzeplatz und braucht einen bärenstarken Auftritt im November, um nicht abzurutschen.

Fotos: AndreasS (ESV Lok Erfurt) bzw. im Auftrag des ESV Lok Erfurt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://badminton.esv-lok-erfurt1927.de/wordpress/?p=19021

Schreibe einen Kommentar